logo german cycling cup

Liebe GCC-Teilnehmer

vorab möchte ich mich für die späte Stellungnahme entschuldigen, die Aufarbeitung der Umstände hat deutlich länger gedauert als gehofft. Und dann ist es ja auch nicht so angenehm, mit halb voller Hose auf die Lichtung zu treten, wohl wissend, das gleich aus allen Ecken zu Recht geballert wird. Menschen machen Fehler. So auch beim German Cycling Cup. Es ist meine Aufgabe diese zu benennen und abzustellen.

Weiterlesen ...

Es war extrem spannend vor dem Finale des GCC in Münster.

Die Verfolger der Führenden in der Gesamtwertung lagen in Lauerstellung und brachten es mit dem Hash-Tag #itsneverovertillitsover zum Ausdruck - Kein Aufgeben bis zum Ende.

Und die Nacht vor dem Rennen machte es auch noch einmal spannend, denn es regnete bis in die Morgenstunden. Aber gegen 5 Uhr war es dann endlich trocken und um 8:00 Uhr konnten die ersten auf die Strecke gehen.

Weiterlesen ...

Pechtl und Zanner Tagessieger

Die dritte Etappe beim Riderman war auch dieses Jahr kein Zuckerschlecken, immerhin 87km mit 1150Hm lagen zwischen den fast 1000 Teilnehmern und dem Ziel in Bad Dürrheim.

Weiterlesen ...

Kirfel und Zanner fahren in Gelb

Mit seinen drei Etappen ist der Rothaus Riderman ein besonderes Event innerhalb des GCC. Und so herrschte am Start der ersten Etappe, dem Zeitfahren über eine anspruchsvolle 16km Strecke mit 200HM, auch eine besondere Stimmung.

Weiterlesen ...

Horstmann und Brückner die schnellsten am Elbufer

Bei der 4. Auflage des Jedermannrennen in Dresden konnten die Gesamtführenden im GCC Ihre Führung behaupten, allerdings holte die Konkurrent auf.

Auf der für die Gesamtwertung wichtigen Langstrecke über 105km kam es zum Massensprint, bei dem sich Julian Horstmann vom Team Bürstner - Dümo Cycling knapp vor Matthias Hahn (Racing Team Bachus Bike) und Christian Müller (merkur-druck.com) durchsetzen konnte.

Weiterlesen ...

tour weblogo